Gottesdienst

Die Christuskirche pflegt ein lebendiges Gottesdienstwesen.

Fast immer sind Kirchenverordnete eingebunden. Neuere Lieder gehören zum Repertoire und die Chöre oder externe Musikgruppen gestalten regelmäßig die Gottesdienste mit. Abwechslungsreiche Predigten gehen auf den Alltag der Menschen und die Fragen in dieser Welt ein. Daraufhin wird die biblische Botschaft zu Gehör gebracht. Im Gottesdienst wird die Begegnung Gottes mit den Menschen gefeiert.

Nachstehend finden Sie eine Auswahl der Gottesdienstvielfalt, zu der immer die ganze Gemeinde eingeladen ist. Darum ist es der Christuskirche Weddel wichtig, dass auch alle im Gottesdienst gut hören und sehen können und es ausreichend warm ist. Bitte beachten Sie das Faltblatt zur technischen Unterstützung eines guten Hörens in der Kirche. Die Kirche ist barrierefrei zu erreichen, es gibt eine Toilette im Keller und eine barrierefreie und behindertengerechte Toilette im benachbarten Gemeindehaus.

Vielfalt der Gottesdienste:

  • Familiengottesdienste
  • Gottesdienste mit Konfirmanden
  • Gottesdienste mit dem Kindergarten
  • Gottesdienste, die von Gemeindegruppen zu bestimmten Themen mitgestaltet werden.
  • Versöhnungsfeiern
  • meditative Stationengottesdienste mit persönlicher Segnung, Salbung, Tauferinnerung,...
  • besonders geprägte Festtagsgottesdienste

Wo befindet sich die Christuskirche, wie gelange ich dort hin, welche Ausstattung und unterstützenden Einrichtungen finde ich bei meinem Besuch vor? Das erfahren Sie hier

Zeit und Ort der Gottesdienste

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen besonderen Gottesdienste stets auf diesen Seiten oder auf den Kirchenseiten im „Ortsgespräch“. Das ist die Lokalzeitung für Weddel und Schapen, die kostenfrei in jeden Haushalt kommt.

 

Die Christuskirche feiert ihre Gottesdienste zusammen mit der Nachbargemeinde, der Trinitatiskirche Schapen. Somit ergibt sich folgender regelmäßiger Gottesdienstplan:

Sonntag im Monat

Christuskirche Weddel
Kirchstraße 2

Trinitatiskirche Schapen
Trinitatisweg 4

1. Sonntag

18:00 Uhr

17:00 Uhr (mit Abendmahl oder Abendmahl am fünften Sonntag)

2. Sonntag

10:00 Uhr (mit Abendmahl)

 

3. Sonntag

 

11:00 Uhr (mit Kirchkaffee).

4. Sonntag

10 Uhr (mit Café)

 

5. Sonntag

 

11:00 Uhr (mit Abendmahl)

 

Zu Festzeiten gibt es gemäß der gemeinsamen Verabredung ebenfalls feste Regelungen zu den Gottesdiensten.

 

Für die „normalen“ Gottesdienste gibt es drei grundlegende Ordnungen: Die Ordnung für den vormittäglichen Sonntagsgottesdienst die sowohl den reinen Predigtgottesdienst als auch den Abendmahlsgottesdienst umfasst; das Abendgebet für abendliche Gottesdienste am Sonntag und unter der Woche; und die Versöhnungsfeier wo es um versöhnte Neuanfänge mit Gott, seinen Mitmenschen und bei jedem oder jeder einzelnen geht. Die Ordnungen verstehen sich als klare Strukturvorgabe. Innerhalb dieser Struktur kommt es bewusst zu Varianten, um die Gottesdienste thematisch profiliert sowie farbig und lebendig zu feiern.

 

Das sonntägliche „Gottesdienstprogramm“ ergänzen folgende Gottesdienst-Angebote:

  1. Taufgottesdienste, auch in Verbindung mit Tauffesten.
  2. Kindergartengottesdienste
  3. Kindergottesdienste (zur Zeit parallele zum Sonntagsgottesdienst am 4. Sonntag im Monat)
  4. Einschulungsgottesdienste
  5. Schulgottesdienste
  6. Gottesdienste mit Konfirmanden und Jugendlichen
  7. Konfirmationen
  8. Gedenkgottesdienste zu Jubiläumskonfirmationen
  9. Hochzeiten
  10. Gedenkgottesdienste zu Jubiläumshochzeiten
  11. Mitarbeiter*innengottesdienste
  12. Gottesdienste zu Einweihungen, Segnungen und ähnlichen Anlässen
  13. Gottesdienste und Andachten zu gesellschaftlichen Anlässen und Festen im Dorf
  14. Trauerfeiern

 

Wenn Sie zu einem besonderen persönlichen oder geschäftlichen Anlass einen Gottesdienst oder eine Segnung wünschen, – in der Kirche, zu Hause, in der Firma oder an einem anderen Ort – dann wenden Sie sich bitte an Pfarrer Olaf Neuenfeldt